Willkommen bei der SPD Erzgebirge

 

23.11.2016 | Pressemitteilung

DGB und SPD Erzgebirge beschließen Zusammenarbeit

 

Annaberg-Buchholz. Die Vorstände des SPD-Kreisverbandes Erzgebirge und des Kreisverbandes Erzgebirge des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) (oben) haben heute ihre künftig engere Zusammenarbeit beschlossen. Dabei wurde an gemeinsame Wurzeln, wie die Gründung der Arbeiterwohlfahrt, erinnert.

Es sind einheitliche Positionen zu folgenden Themen erarbeitet worden: Mindestlohn, Lohnentwicklung und sozialer Arbeitsmarkt, politische Bildung Jugendlicher bezüglich künftiger Rentenentwicklung in Deutschland sowie die Wiedereinführung der paritätischen Krankenversicherung durch Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Zudem vereinbarten die Vorstände und Deligierte gemeinsame Aktionen, etwa zu den Maifeiern 2017 in Aue und Annaberg sowie anlässlich des Festumzuges zur 550-Jahr-Feier in der Bergstadt Geyer im August 2017. (Fotos: Kay Löschner)

17.11.2016 | Landespolitik

Der Küchentisch in Marienberg

 

Der Küchentisch zum zweiten Stopp im Erzgebirge war gut besucht - diesmal in Marienberg. Im Rathaus war kein Platz mehr frei. Auch am heutigen Abend standen Petra Köpping, Martin Dulig - diesmal gemeinsam mit Sören Wittig, Kandidat zur Bundestagswahl 2017 im Erzgebirge (ERZ I) - Rede und Antwort.

Konkret wurde unter anderem nach dem Erhalt des Bahnhofes der Stadt, der generellen Glaubwürdigkeit "der Politik" in der Gesellschaft, dem relativ niedrigen Durchschnittslohn im Erzgebirge, dem Verhältnis von Staat und Kirche, dem Problem der in der Anzahl zu geringen Firmenübergaben an jüngere Firmenchefs und die Lage der Geflüchteten und deren Helfern hier in Marienberg gefragt.

Erneut ist man miteinander ins Gespräch gekommen, es wurde nachgefragt und es konnten Antworten gegeben werden. Für die Erhöhung des Blindengeldes in Sachsen wurde unseren Abgeordneten auch ein Lob mit auf den Weg gegeben. Festzuhalten ist, auch in Marienberg wurde der Dialog erfolgreich angeboten, man hat sich gefunden und ausgetauscht. Weiter geht es mit dem Küchentisch am 29. November in Auerbach. (Fotos: Julian Hoffmann)

10.11.2016 | Allgemein

Gemeinsam mit Haltung gegen Hetze

 

Der Schock über den Wahlerfolg von Donald Trump in den Vereinigten Staaten sitzt bei uns allen tief. Auch einen Tag später noch.

Trump wütet gegen alle, die nicht in sein Weltbild passen: Einwanderer, Muslime, starke Frauen, Schwule und Lesben. Für uns heißt das: Jetzt erst recht gegenhalten und für Zusammenhalt, Solidarität und Toleranz einstehen. Wir erfahren bereits viel Unterstützung im Rahmen unserer Themenwoche „Haltung gegen Hetze“.

Macht mit unter dem Hashtag #gegenhalten.

Denn Haltung überzeugt: Allein gestern sind über 200 Menschen online der SPD beigetreten.

05.11.2016 | Bundespolitik

Sören Wittig tritt im Erzgebirge an

 
Sören Wittig auf der WK in Schneeberg

Mit großer Spannung erwartete Sören Wittig das Ergebnis.

Mit dann 96 Prozent wurde Sören zur SPD-Wahlkonferenz am Samstag in Schneeberg zum Direktkandidaten der Sozialdemokraten zur Bundestagswahl 2017 für den Wahlkreis 164 Erzgebirge I gewählt.

Zu erfolgreichen Wahl von Sören Wittig gratulierten unter anderem Simone Lang, Wolgang Gunkel und Jörg Neubert. (Fotos: Simone Lang / Kay Löschner)

02.11.2016 | Landespolitik

Hospiz- und Palliativversorgung weiterentwickeln

 

Simone Lang, Sprecherin für Seniorenpolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag , zur Unterzeichnung der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“

„Sachsen ist der ‚Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland‘  beigetreten. Damit ist ein wichtiger Schritt getan“, erklärte Simone Lang.

von links: Simone Lang (MdL),  2. Vorsitzende des Landesverbandes Hospizarbeit  und Palliativmedizin Sachsen, Staatsministerin Babara Klepsch und Sylvia Schneider, Vorsitzende des o.g. Landesverbandes

„Für uns als SPD ist diese Charta eine bedeutende Richtschnur für weitere Entscheidungen bei der notwendigen Weiterentwicklung der Hospiz- und Palliativversorgung, für die wir uns seit Jahren kontinuierlich engagieren. Wir alle haben eine gemeinsame besondere Verantwortung nicht nur für den Beginn eines Lebens, sondern auch für das Ende. Wichtig ist eine menschenwürdige Begleitung und Versorgung am Lebensende für alle Menschen, und das entsprechend ihren individuellen Bedürfnissen“, so Simone Lang, die auch Mitglied der Enquete-Kommission Pflege ist.

Mit der Unterzeichnung der Charta werde die Hospiz- und Palliativarbeit mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. Die Abgeordnete würdigte in diesem Zusammenhang auch die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen, die Schwerstkranken, Sterbenden und deren Angehörigen zur Seite stehen. „Ihr Einsatz ist unverzichtbar.“

27.10.2016 | Ankündigungen

Der Küchentisch zieht weiter nach Marienberg

 

Wir laden Interessierte recht herzlich zum Gespräch am Küchentisch mit Martin Dulig und Petra Köpping am Donnerstag, den 17. November um 19 Uhr in den Großen Ratssaal des Rathauses, Markt 1 in Marienberg ein.

„Die besten Gespräche finden am Küchentisch statt.“

Mit dieser Botschaft ist Martin Dulig 2014 als Spitzenkandidat der sächsischen SPD durch Sachsen gereist. Er hat die Menschen eingeladen, mit ihm zu diskutieren, sich auszutauschen und einander kennenzulernen.

Seitdem hat sich viel verändert. Die Menschen sind politischer geworden, aber die politische Auseinandersetzung ist rauer. Die Stimmung im Land ist angespannt - die Gesellschaft erscheint zunehmend gespalten. Sachsen hat Gesprächsbedarf. Aus diesem Grund will die sächsische SPD ihre Einladung zum Gespräch mit der Küchentischtour 2016 erneuern.

Wir laden Sie daher herzlich ein, Teil unserer Veranstaltung zu werden. Wir bringen den Tisch mit, Sie die Fragen.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: www.spd- sachsen.de/kuechentisch- tour

26.10.2016 | Allgemein

Der Küchentisch war in Aue

 

Am Mittwoch, den 26. Oktober war Küchentischtag in Aue. Es diskutierten der SPD- Landesvorsitzende Martin Dulig, die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping, der SPD- Bundestagsabgeordnete Detlef Müller und Angela Klier vom Bürgerhaus Aue am Küchentisch.

Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, Kritik zu üben, zuzuhören und damit in einen Dialog mit unseren Abgeordneten zutreten. In der Gaststätte „Stadionblick“ war viel "Nachspielzeit" nötig, um mit allen interessierten Bürgern am Küchentisch ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen: www.spd- sachsen.de/kuechentisch- tour

24.10.2016 | Landespolitik

SPD- Landesparteitag vom 21.- 23.2016 in Chemnitz

 

Auf dem SPD- Landesparteitag in Chemnitz vom 21. - 23. Oktober 2016 vertraten unsere Delegierten den KV-Erzgebirge. von links: Claudia Ficker, Gerd Habenicht, Hartmut Tanneberger Jörg Neubert, Marie-Luise Apostel und Enrico Haustein. (nicht im Bild: Michelle Reißmann, Ute Franke, Ronny Kienert)

Es wurden am 22. Oktober 2016 unter anderem der Parteivorsitzende Martin Dulig (84,73 Prozent), die Generalsekretärin Daniela Kolbe (77,27 Prozent), sowie die stellvertretende Vorsitzende Eva-Maria Stange durch Wahl im Amt bestätigt. Als Stellvertreter neu gewählt wurde Karsten Schütze.

Unser langjähriges Mitglied im SPD- Landesvorstand, Hartmut Tanneberger, trat nicht zur Wiederwahl an und wurde von Martin Dulig mit großem Dank für seine geleistete Arbeit verabschiedet.

 

klicken

 

„STARKE DEMOKRATISCHE BÜRGERGESELLSCHAFT UND EIN
HANDLUNGSFÄHIGER STAAT IN SACHSEN“
– Leitantrag zum ordentlichen Landesparteitag 2016 –
von Dirk Panter (gekürzt)

klicken

19.06.2016 | Allgemein

Das Sommerfest 2016 am Fichtelberg

 

Für das diesjährige Sommerfest hatten wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht. Alle SPD- Freunde waren in die Skiarena nach Oberwiesenthal eingeladen. Dort konnten wir uns am Schießstand der Biathleten mit Sportgewehren im Schießen ausprobieren. Für Kinder standen Luftgewehre zur Verfügung. Nach dem kleinen Wettbewerb haben wir am WSC- Gebäude gemütlich gegrillt und sind in entspannter Runde miteinander ins Gespräch gekommen. Wir danken dem Wintersportclub Erzgebirge Oberwiesenthal e.V. für die freundliche Einladung und den wunderschönen Nachmittag auf dem Gelände des Schießstands.






07.06.2016 | Allgemein

Schweigemarsch für das Leben

 

Zum „Schweigemarsch für das Leben“ am 6. Juni in Annaberg- Buchholz kommentiert Simone Lang, MdL: Recht auf Selbstbestimmung ist nicht verhandelbar

Im Zusammenhang mit dem so genannten „Schweigemarsch für das Leben“ sowie einer entsprechenden Gegendemonstration erklärt die Landtagsabgeordnete: „Ich bin gegen die Abschaffung der seit mehr als 20 Jahren in der Bundesrepublik geltenden Gesetzeslage, der Fristenregelung gemäß § 218a StGB. Gleichzeitig setze ich mich für eine vernünftige Sozialpolitik zugunsten von Kindern, Alleinerziehenden, Frauen und Familien ein.“

Lang, die zugleich Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten im Gesundheitswesen ist, sagt weiter: „Frauen sollen auch künftig selbstbestimmt darüber entscheiden können, ob sie ein Kind zur Welt bringen oder nicht. Dieses Recht ist nicht verhandelbar, weil jeder Mensch selbst entscheiden kann, was er mit seinem Körper tut.“ Dieses Recht nicht selbstbestimmt wahrnehmen zu dürfen, würde für Frauen eine Ungleichbehandlung darstellen. Die Breitenbrunnerin ist der festen Überzeugung, dass keine Frau eine solche Entscheidung leicht nimmt. „Wir sollten die Rechte der Frauen weiter stärken und das erkämpfte Recht der Selbstbestimmung - auch in Bezug auf Lebensplanungen - weiter stärken. Frauen sind ein manifester Bestandteil der Gesellschaft und als solche wahrzunehmen. Die Akzeptanz der Selbstbestimmung gehört als grundlegendes Recht dazu“, sagt sie abschließend.

Hintergrund: Der Verband der Christdemokraten für das Leben e.V. Sachsen/Erzgebirge hatte am Montag erneut zum so genannten „Schweigemarsch für das Leben“ eingeladen. Mit dem Aufruf „Hilfe zum Leben statt Hilfe zum Töten“ setzen sich die christlichen Fundamentalisten dafür ein, keinerlei Schwangerschaftsabbrüche zuzulassen, da ihrer Meinung nach jeder Mensch uneingeschränktes Recht auf Leben hat.

Bundes- & Landtagsabgeordnete

Aktuelles aus Dresden und Berlin

Simone Lang informiert:

• 1,2 Mrd. Euro 2017/18 für Umwelt und Landwirtschaft - freiwillige Helfer im Ehrenamt gestärkt - Naturschutzstationen nun mit jährlich 1,5 Millionen statt mit 500.000 Euro unterstützt

www.simone-lang-spd.de

Wolfgang Gunkel informiert:

• weitere 3,5 Millionen Euro für Mehrgenerationenhäuser in Deutschland - auch Bürgerhaus Aue erhält Förderung aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

www.wolfgang-gunkel.de


Mitgliedschaft


25-Jahre SPD



Geschäftsstelle & Bürgerbüros

SPD Kreisverband Erzgebirge
Adam-Ries-Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz
Telefon: 03733/23952
E-Mail: kontakt(at)spd-erzgebirge.de
Mitarbeiterin MdB: Marion Fritzsch


Regionalgeschäftsstelle Südwestsachsen
Dresdner Str. 38
09130 Chemnitz
Telefon: 0371/4028772
E-Mail: kv.erzgebirge(at)spd.de
Geschäftsführerin: Petra Thieme
Mitarbeiterin: Martina Vonend


Bürgerbüro MdB Wolfgang Gunkel
Schneeberger Str. 20
08280 Aue
Telefon: 03771/5648464
E-Mail: wolfgang.gunkel@bundestag.de
Mitarbeiter*in: Silvia Wenzel, Kay Löschner


Bürgerbüro MdL Simone Lang
Vorstadt 12
08340 Schwarzenberg
Telefon: 03774/8252793
E-Mail: simone.lang(at)slt.sachsen.de
Mitarbeiter*in: Ute Franke, Kay Löschner

Suchen

nach oben

klicken