Für eine Frauenschutzeinrichtung im Erzgebirgskreis!

Liebe Engagierte und Verbündete,

im Rahmen der Sächsischen Frauenwoche 2018 vom 16.-26. November zum Thema "Häusliche Gewalt und Sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen" haben wir eine Onlinepetition initiiert.

Der Titel der Onlinepetition lautet:

Für eine Frauenschutzeinrichtung im Erzgebirgskreis!

Mit dieser Unterschriftenliste fordern wir eine ausdrücklich auch vom Landkreis unterstützte Frauenschutzeinrichtung im Erzgebirgskreis! Der Erzgebirgskreis ist der einzige Landkreis im Freistaat Sachsen, in dem es keine Frauenschutzeinrichtung gibt, obwohl Bedarf besteht. Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zu der Onlinepetition.

https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-eine-frauenschutzeinrichtung-im-erzgebirgskreis

Bitte unterschreiben Sie und unterstützen uns mit Ihrer Stimme! Gerne können Sie die E-Mail auch in Ihren Verteilern weiterleiten und den Link verbreiten.

Mit herzlichem Dank und freundlichen Grüßen,

Tina Krostack

Landesfrauenrat Sachsen e.V.

 

02.05.2018 | Service

1. Mai 2018 in Aue

 

Auch dieses Jahr versammelten sich am Tag der Arbeit unter dem Motto "Fest für Groß und Klein" viele Interessierte auf dem Altmarkt in Aue. Auch die SPD-Erzgebirge war vor Ort.

Die Vorsitzende sowie viele weitere Mitstreiter aus den Ortsvereinen Aue-Bad Schlema-Schneeberg und Westerzgebirge waren zugegen. Kinder konnten an Glücksrad Naschsachen gewinnen, während sich die Eltern und weitere Besucher zu den aktuellen Themen aus dem ERZ-Kreis, aus Dresden und aus dem Bundestag am SPD-Stand erkundigen konnten.

Gerade für das Erzgebirge ist es zunehmend wichtig, dass die Zeit der Niedriglöhne bald vorüber geht. Damit geht es den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im ländlichen Raum besser und gleichzeitig kann dem Fachkräftemangel in der Region entgegengewirkt werden.

27.04.2018 | Ankündigungen

Aufruf zum 1. Mai 2018 Annaberg-Buchholz und Aue

 

ab 10:00 Uhr – jeweils auf dem Markt/Altmarkt

Zum Tag der Arbeit treffen sich die Arbeitnehmer*innen weltweit, um für Vielfalt, Solidarität und Gerechtigkeit einzustehen. Der 1. Mai ist auch der Tag, an dem gegen Krieg, Intoleranz, Rassismus und Rechtspopulismus demonstriert wird. Unser Zusammenleben im Erzgebirge ist von Weltoffenheit und Rechtsstaatlichkeit geprägt.

So findet zum 1. Mai in Annaberg-Buchholz das jährliche Familienfest des DGB statt, in Aue lädt das Bürgerhaus zum Fest für Groß und Klein ein.

Im Mittelpunkt der Maikundgebungen steht die Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit in Deutschland. Es müssen Arbeitsplätze sicher gemacht werden sowie der Schutz von Tarifverträgen und Mitbestimmung ausgebaut werden. Eine solidarische Gesellschaft bedeutet, ein gerechtes Steuerkonzept zu haben, das Reiche mehr belastet als Arbeitnehmer*innen und einen handlungsfähigen Staat finanziert. Um auch im Alter ein würdiges Leben zu sichern, muss die gesetzliche Rente gestärkt werden und die weitere Absenkung des Rentenniveaus verhindert werden.

25.04.2018 | Ankündigungen

SPD-Fraktion in Dresden unterstützt sportlichen Höhepunkt im Erzgebirge

 

+++ 5 Millionen für Junioren-WM Ski Nordisch mit Signalwirkung für Nachwuchssport  +++ wichtig für Fortbestand des Olympiastützpunktes +++

 

Jörg Vieweg, sport- und tourismuspolitischer Sprecher: „Sachsen ist Wintersportland. Ein Großereignis, wie die  Junioren-WM Ski Nordisch 2020 ist ein Aushängeschild für die sächsischen Wintersportregionen und den gesamten Freistaat. Die dafür zur Verfügung stehenden fünf Millionen Euro sind gut investiert und haben eine Signalwirkung für den Nachwuchssport. Es ist gut, dass die Entscheidung hier einmal zügig nach der Ankündigung des Ministerpräsidenten erfolgt ist. Für die Zukunft wünsche ich mir allerdings, dass es eine Gesamtstrategie zur Förderung vergleichbarer Großsportereignisse gibt. Das sorgt für Planungssicherheit und Klarheit in den Regionen. Die SPD-Fraktion hat dabei immer alle drei Wintersportstandorte Altenberg, Klingenthal und Oberwiesenthal und somit den gesamten Spitzensport-Standort im Blick.“

 

Simone Lang, Abgeordnete aus dem Erzgebirge: „Die Entscheidung ist gut fürs Erzgebirge. Ich setze mich schon lange für Investitionen in die Wintersportstandorte ein – zum Beispiel für ein Schneedepot, für das im Sommer ein Gutachten 2018 vorgestellt wird oder für Liftanlagen. Zudem ist die Förderung der Junior-WM für den Fortbestand des Olympiastandpunktes und die Nachwuchsförderung sehr gut angelegtes Geld. Im Erzgebirge können wir diesem sportlichen Höhepunkt nun noch freudiger entgegenfiebern. Es profitiert in vielen Bereichen, so auch dem Tourismus, nachhaltig von dieser Finanzentscheidung.“

29.03.2018 | Service

Frohe und friedliche Ostern

 

12.03.2018 | Allgemein

6. Kreisparteitag der SPD-Erzgebirge

 

Simone Lang als Vorsitzende wiedergewählt -      neuer SPD-Kreisvorstand bestätigt

 

Mit der Unterstützung von 39 Delegierten, bei vier Gegenstimmen und drei Enthaltungen wurde Simone Lang (links) mit großer Mehrheit von 82,9 Prozent als Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes wiedergewählt.

Auch neun weitere Vorstandsmitglieder wurden bestätigt. Es werden nun mit Enrico Haustein und Eric Müller, als stellvertretende Vorsitzende, Katja Wagner als Schatzmeisterin, mit Schriftführer Maik Klose sowie den fünf Beisitzer*innen: Elke Stadler, Joachim Bröhl, Matthias Klepser, Klaus Meseg, Daniel Richter sowie Gerd Weigel die Geschicke der SPD im Erzgebirge für die kommenden Jahre begleitet und koordiniert.

Unsere neuen Mitglieder des Vorstandes sind nun für die kommenden Jahre die individuellen Ansprechpartner für die Belange der Genossinnen und Genossen in sämtlichen Ortsvereinen. Interessierte Erzgebirgerinnen und Erzgebirger sind zum Gespräch vor Ort jeder Zeit willkommen.

 

12.03.2018 | Service

Der neue Vorstand der SPD-Erzgebirge

 

Von links: (Vertretung für Elke Stadler), Klaus Meseg, Matthias Klepser, Gerd Weigel, Eric Müller, Simone Lang, Katja Wagner, Daniel Richter, Maik Klose und Enrico Haustein.

07.03.2018 | Ankündigungen

6. Kreisparteitag der SPD-Erzgebirge

 

02.03.2018 | Pressemitteilung

Ausbau von schnellem Internet im Erzgebirge

 
+++ Weitere 139,4 Mio. fließen in beschleunigten Breitbandausbau +++
 
Simone Lang:  Im Erzgebirgskreis profitiert besonders Schwarzenberg mit 5,5 Mio. Euro
 
Landtagsabgeordnete Simone Lang, Mitglied im Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtags: „In unserer gestrigen Sitzung haben wir für ganz Sachsen aus dem Landeshaushalt mehr als 50 Mio. Euro zur Förderung des Ausbaus von schnellem Internet freigegeben. Ich freue mich, dass auch das Erzgebirge davon profitiert und so seitens der Landesregierung dazu beigetragen wird, dass der ländliche Raum für die Zukunft wettbewerbsfähig bleibt. Besonders werden die Einwohner in Schwarzenberg profitieren, die für Investitionen nun mit rund 5,5 Mio. Euro rechnen können. Auch Schneeberg und Jahnsdorf erhalten jeweils über eine Million Euro Fördergeld.“

Holger Mann, Sprecher für Digitalisierung der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag: „Ziel der sächsischen Regierungskoalition aus SPD und CDU ist der flächendeckende Breitbandausbaus bis 2025 mit Datenvolumen von mind. 100 Mbit/s. Wir fördern beim Ausbau mit leistungsfähigen Glasfaser bereits jetzt mit 92 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Kommunen tragen dabei maximal zehn Prozent der Kosten. Dieser Anteil soll weiter sinken, um allen Sachsen schnelles Internet zu bringen. Die Entscheidung gestern mobilisiert für den Breitbandausbau weitere 139,4 Mio. € mit denen mehr als 50.000 Haushalte angeschlossen werden können.

12.02.2018 | Ankündigungen

Informations- und Dialogveranstaltung zum Koalitionsvertrag

 
Liebe Genossinnen und Genossen,
 
die Koalitionsverhandlungen sind abgeschlossen. Mehr als 460.000 Genossinnen und Genossen werden nun darüber abstimmen, ob auf dieser Basis eine stabile Regierung gebildet werden kann. In den letzten Wochen und Monaten sind viele Menschen in die SPD eingetreten, die der Sozialdemokratie nahestehen und mitbestimmen wollen.
Alle sind nun aufgefordert mitzudiskutieren und zu entscheiden: #GroKo oder #NoGroKo? Unabhängig von der derzeitigen Personaldebatte, möchte Detlef Müller, unser Abgeordneter im Bundestag, mit Euch über die Inhalte des ausgehandelten Koalitionsvertrages und den weiteren Weg der Partei diskutieren.
 
 
Hierzu laden wir Euch herzlich zu folgender Veranstaltung ein:
 
  • 19.02.2018, 18.30 Uhr: Informations- und Dialogveranstaltung zum Koalitionsvertrag,
 
 
Detlef Müller, MdB informiert auf Einladung von Simone Lang, MdL und Vorsitzende SPD-KV Erzgebirge, über die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und der Union.
 
Ort: Brauerei Gasthof Zwönitz, Grünhainer Straße 15, 08297 Zwönitz / Erzgebirge.

Aktuelles aus Dresden und Berlin

Simone Lang / Holger Mann informieren:

•  +++ Lankreise bekommen All-Inklusive-Paket für Breitbandausbau +++

„Die nun vom Bund akzeptierte pauschale Zuweisung für den kommunalen Anteil beim Breitbandausbau bietet endgültig die Sicherheit für unsere sächsischen Kommunen, dass schnelles Internet nicht an zu engen finanziellen Spielräumen scheitert. Unsere Kommunen können jetzt die Chance ergreifen, die Infrastruktur der Zukunft zur Verfügung zu stellen – ohne zusätzlich finanziell belastet zu werden

Dass der Freistaat den Landkreisen und kreisfreien Städten zudem mit je 100.000 Euro für Koordinatoren unter die Arme greift zeigt, wie wichtig dem Land der Aufholprozess ist. Wir halten unser Versprechen. Wir entlasten die Kommunen. Bürgerinnen und Bürger wie auch die Wirtschaft werden profitieren.“

mehr...


Detlef Müller informiert:

• +++ Detlef Müller an MP Kretschmer +++

Am 1. Mai hat mit Michael Kretschmer (CDU) erstmals seit 22 Jahren ein sächsischer Ministerpräsident auf der Mai-Kundgebung des DGB gesprochen. Das war ein tolles Signal.

Er betonte dabei die Bedeutung der Sozialpartnerschaft und lobte ausdrücklich die Arbeit der Gewerkschaften. Ich wünsche mir, dass diesen Worten jetzt Taten folgen. Leider blockiert die CDU-Fraktion im Landtag ein modernes Vergabegesetz, das die Sozialpartnerschaft stärkt. Die CDU-nahen Wirtschaftsverbände wollen aber keine Gespräche über mehr Tarifverträge, die zu gerechteren Löhnen für viele Sächsinnen und Sachsen führen würden.

Ich habe deshalb an den Ministerpräsidenten geschrieben, um zu erfahren, was er denn jetzt konkret tun will, um die Situation der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu verbessen. Über seine Antwort werde ich Euch zeitnah informieren.

mehr...

Mitgliedschaft


Geschäftsstelle & Bürgerbüros

SPD Kreisverband Erzgebirge
Adam-Ries-Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz
Telefon: 03733/23952

E-Mail: kontakt(at)spd-erzgebirge.de


Regionalgeschäftsstelle Südwestsachsen
Dresdner Str. 38
09130 Chemnitz
Telefon: 0371/4028772
E-Mail: kv.erzgebirge(at)spd.de
Geschäftsführerin: Petra Thieme
Mitarbeiterin: Martina Vonend


Bürgerbüro MdB Detlef Müller
Schneeberger Str. 20
08280 Aue
Telefon: 03771/5648464
E-Mail: detlef.mueller(at)bundestag.de

Mitarbeiterin: Silvia Wenzel


Bürgerbüro MdL Simone Lang

Vorstadt 12
08340 Schwarzenberg
Telefon: 03774/8252793
E-Mail: simone.lang(at)slt.sachsen.de
Mitarbeiter*in: Ute Franke, Kay Löschner

 


Bürgerbüro MdL Simone Lang
Adam-Ries-Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz
Telefon: 03774/8252793
E-Mail: simone.lang(at)slt.sachsen.de
Mitarbeiter: Kay Löschner

Suchen

nach oben

klicken