B

Lang: Es braucht einen gemeinsamen Kraftakt

Veröffentlicht am 12.05.2021 in Pressemitteilung

Simone Lang, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion und Abgeordnete aus dem Erzgebirge am Dienstag zur Impfsituation im Erzgebirge:

„Die Inzidenzen sind im Erzgebirge weiterhin sehr hoch. Wir müssen daher verstärkt mit den Coronaschutzimpfungen vorankommen, um an der Situation etwas zu ändern. Dafür müssen alle an einem Strang ziehen, damit das schnell und sicher gelingen kann. Ich freue mich daher sehr, dass unser Landkreis jetzt verstärkt unterstützt wird,“ so die gelernte Krankenschwester.

„Jede und jeder Geimpfte ist ein wichtiger Schritt zu mehr Sicherheit und Normalität. Deshalb müssen wir alle Möglichkeiten nutzen, um den Menschen so schnell wie möglich ein Impfangebot unterbreiten zu können. Mit den zusätzlichen mobilen Impfteams und den verlängerten Öffnungszeiten im Impfzentrum in Annaberg-Buchholz wird es uns gelingen, dass Impftempo zu steigern. Das ist angesichts der hohen Inzidenzen auch dringend nötig."

„Hierfür brauchen wir auch die Hausärztinnen und Hausärzte. Ich hoffe daher, dass sich zeitnah noch mehr Hausärzte im Erzgebirge dafür entscheiden, die Impfung anzubieten. Denn eine Impfung durch Hausärzte hat einige Vorteile: Sie genießen viel Vertrauen, kennen ihre Patientinnen und Patienten und können so individuelle Empfehlungen auch bezüglich des Impfstoffs geben“, so Lang abschließend.

 
 

SPD KREISVERBAND


Adam-Ries-Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz
03774 / 82 52 924

kontakt@spd-erzgebirge.de
www.spd-erzgebirge.de

Simone Lang, MdL


Vorstadt 12
08340 Schwarzenberg
03774 / 82 52 924

buero@simone-lang-spd.de
www.simone-lang-spd.de

DETLEF MÜLLER, MDB


Schneeberger Str. 20
08280 Aue
03771 / 56 48 464

detlef.mueller@bundestag.de
www.spd-mueller.de