B

27.01.2023 in Pressemitteilung

Winterstein-Theater gewinnt hochkarätigen Preis des BR-Klassik

 

Am 28. Januar 2023 wird im Rahmen des Philharmonieballs der Erzgebirgischen Theater- und Orchester GmbH der Spielzeit-Frosch 2021/22 des BR-KLASSIK im Kulturhaus Aue feierlich an das Eduard-von-Winterstein-Theater überreicht. Für Simone Lang, SPD-Landtagsabgeordnete und Lokalpolitikerin aus dem Erzgebirge, ein besonders glanzvoller Moment für das renommierte Annaberger Theater.

„Ich freue mich sehr über diesen herausragenden Erfolg für das Winterstein-Theater. Nicht nur im Erzgebirge, auch überregional steht das Haus für Aufführungen und Stücke von höchster Qualität und ich beglückwünsche die Akteure des Theaters zu diesem Meilenstein.“

„Das Winterstein-Theater ist ein wichtiger kultureller Faktor im Erzgebirge und wird mit Kulturraummitteln und dem Kulturpakt im Rahmen des Doppelhaushalts 2023/24 durch den Freistaat Sachsen gefördert. Damit wird ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der vielfältigen und einzigartigen Theater- und Orchesterlandschaft in Sachsen und dem Erzgebirge geleistet”, so die Landtagsabgeordnete Simone Lang

 

13.01.2023 in Pressemitteilung

24. Frauenpreis der SPD-Fraktion: „Starke Frauen. Gute Arbeit.“

 

Zum 24. Mal verleiht die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag den Frauenpreis. In diesem Jahr steht die Preisverleihung unter dem Motto: „Starke Frauen. Gute Arbeit.“ Die SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Erzgebirge wirbt auch regional zur Teilnahme: 

„In meinem Leben durfte ich schon viele Frauen aus der Pflege, der Bildung, dem Handwerk und vielen anderen Bereichen kennenlernen, die mit vollem Einsatz dafür gekämpft haben, das Arbeitsleben ihrer Mitmenschen und Kollegen zu verbessern. Das Ziel der diesjährigen Preisverleihung ist es genau diese Frauen in den öffentlichen Fokus zu rücken. Ich möchte Sie ermutigen Ihre Vorschläge für Frauen, Organisation oder Vereine aus Sachsen und besonders aus unserem Erzgebirge bis zum 5. Februar 2023 über die Webseite der SPD-Fraktion Sachsen einzureichen oder sich selbst dort zu bewerben.“

 

22.12.2022 in Pressemitteilung

Weihnachtsgeschenk für das Erzgebirge: Fördermittel über 17 Millionen Euro an das Freizeitbad Aqua Marien übergeben

 

Am Donnerstag wurde an die Aqua Marien GmbH Fördermittel in Höhe von 17,86 Millionen Euro zur Modernisierung des Erlebnisbades übergeben. Die Mittel stammen aus dem Programm „Förderung der wirtschaftsnahen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW-Infra).

Die SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD- Erzgebirge, Simone Lang, sieht darin nicht nur eine Bereicherung für die Bergstadt Marienberg, sondern auch für die Tourismus- und Welterberegion Erzgebirge:

„Die GRW-Infrastrukturförderung ist ein zentrales Instrument, um die regionale Wirtschaft in strukturschwachen Regionen zu unterstützen. Es hat mich daher sehr gefreut, dass die Freizeitbad Aqua Marien GmbH mit über 17 Millionen gefördert wurden. Von den bereitgestellten Mitteln wird nicht nur das Freizeitbad profitieren, sondern der gesamte Erzgebirgskreis. Das Bad stellt in der Region eine bedeutende Freizeitstätte dar und ist darüber hinaus, als größtes Erlebnisbad im Freistaat, auch überregional ein wichtiger touristischer Anlaufpunkt“, so die Lokalpolitikerin aus dem Erzgebirge, Simone Lang. 

 

22.12.2022 in Pressemitteilung

Neuer Haushalt: Investitionen in Krankenhäuser

 

Am 20. Dezember hat der Sächsische Landtag den Doppelhaushalt für 2023 und 2024 beschlossen. Er hat ein Gesamtvolumen von fast 50 Milliarden Euro und positive Auswirkungen auch für das Erzgebirge. Dazu erklärt Simone Lang, Landtagsabgeordnete für den Erzgebirgskreis:

„Der Haushalt gibt Sicherheit in der Krise. Zum einen sieht er 2,4 Milliarden Euro zur direkten Krisenbewältigung vor. Damit werden die zahlreichen Entlastungsmaßnahmen der Ampel in Berlin mitfinanziert und zum Beispiel das Wohngeld Plus, das Deutschlandticket und vor allem die Gas- und Strompreisbremsen ermöglicht. Zum anderen sorgen wir für mehr Investitionen in Krankenhäuser, insbesondere auch im Erzgebirgskreis. Das neue sächsische Krankenhausgesetz macht Sachsens Hospitale zukunftsfest und schlägt sich auch im Haushalt nieder. So werden 20 Millionen Euro zusätzlich in die Krankenhäuser investiert und Modellprojekte der Gesundheitsversorgung drei Millionen Euro pro Jahr finanziert. Das kommt auch der Gesundheitsversorgung direkt hier vor Ort zugute.“

 

21.12.2022 in Pressemitteilung

Initiative der Landtagsabgeordneten Lang und Markert hat Erfolg: Heilquellen und Besucherbergwerke werden auch weiterhin

 

Die Landtagsabgeordneten Simone Lang (SPD) und Jörg Markert (CDU) begrüßen den Verzicht auf Erhebung einer Wasserentnahmeabgabe für Heilquellen und Schaubergwerke in Sachsen.

Die Landtagsabgeordnete Simone Lang und gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und der tourismuspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag, Landtagsabgeordneter Jörg Markert, begrüßen die gestern vom Sächsischen Landtag beschlossene Regelung zum Beibehalt der Ausnahmeregelung bei der Erhebung der Wasserentnahmeabgabe für Heilquellen und Schaubergwerke in Sachsen und bezeichnen dies als richtige Entscheidung zugunsten der sensiblen Gesundheits- und Tourismusinfrastruktur. 

 

19.12.2022 in Allgemein

SPD-Politikerin Simone Lang setzt sich für Rettung der Tiertafel Erzgebirge “Seniorenpfoten” ein

 

Die Sprecherin für Tierschutz der SPD-Landtagsfraktion, Simone Lang, ruft dazu auf, die Tiertafel Erzgebirge “Seniorenpfoten” zu unterstützen.  
Die Tafel ist Anlaufstation für viele ältere Haustierbesitzer:innen, die oftmals die angemessene Versorgung Ihrer Haustiere nicht mehr gewährleisten können. Damit leistet die Tafel nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Entlastung der Tierheime, sondern verhindert auch, dass ältere Menschen einen liebgewonnenen Gefährten weggeben müssen. Aufgrund der angespannten wirtschaftlichen Lage benötigt die Tafel nun selbst Unterstützung.

Am 21.12.2022 wird die Landtagsabgeordnete, Simone Lang, die Ausgabestelle der Tafel in Schneeberg besuchen und einige Spenden, die sie nach dem Hilferuf letzte Woche kurzfristig erhalten konnte, übergeben. Damit soll verhindert werden, dass das Projekt seine Türen zwangsläufig schließen müsste. 

 

15.12.2022 in Pressemitteilung

Lang: Sächsisches Krankenhausgesetz beschlossen. Für die beste Versorgung auf dem Land und in der Stadt

 

Simone Lang, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zum heutigen Beschluss des Sächsischen Krankenhausgesetzes (Drs. 7/10501)

„Patient:innen müssen überall in Sachsen die Versorgung bekommen, die sie brauchen. Für eine solche zukunftsfähige Gesundheitsversorgung sind die 78 bestehenden Krankenhäuser und das neue Krankenhausgesetz wichtige Bausteine. Für die SPD-Fraktion steht bei Gesundheit der Mensch im Mittelpunkt. Daher sind uns, neben der Sicherung der Qualität in der stationären Versorgung, eine stärkere Orientierung an den Bedürfnissen der Patient:innen sowie eine bessere Verzahnung der ambulanten und stationären Versorgung besonders wichtig.“

 

09.12.2022 in Allgemein

„Ein Frauentag für Alle!“

 

Ver.di Sachsen hat einen Volksantrag „Ein Frauentag für Alle!“ gestartet. Seit November werden Unterschriften für den Frauentag als Feiertag gesammelt.

Der gesetzliche und arbeitsfreie Tag soll besonderen Fokus auf die ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern legen, aber auch auf die ungleiche Verteilung von Sorgearbeit, die eben oftmals nicht vergütet wird, aufmerksam machen. Der 8. März nimmt die viele unsichtbare und meist unbezahlte Arbeit, die Frauen in den meisten Gesellschaften dieser Welt leisten, in den Blick. Er greift die strukturelle Diskriminierung von Frauen und die patriarchalen Machtverhältnisse an und steht für internationale Solidarität der Frauen gegen Gewalt und Unterdrückung.

Für die Unterstützung des Volksantrags bedarf es einer eigenhändigen Unterschrift unter Angabe der Meldeadresse auf einem amtlichen Bogen. Deshalb werden die Unterschriften an mehreren Standorten gesammelt und bestätigt. Falls Sie den Antrag unterstützen möchten, finden Sie weitere Informationen sowie die Liste der Sammelstellen unter https://frauentag-sachsen.verdi.de/.

 

 

08.12.2022 in Pressemitteilung

Lang: „Das Erzgebirge als Vorreiterregion - Weil die Würde des Menschen bis zum Lebensende unantastbar ist“

 

Am Donnerstag, den 08.12.2022, unterzeichnete der Oelsnitzer Bürgermeister Thomas Lein (SPD) die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland. Damit ist Oelsnitz/Erzgeb. die zweite Kommune sachsenweit, die sich zu den Zielen und Werten der Charta bekennt. 

Den Anstoß dazu gab die SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzenden des Landesverbandes für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen e.V., Simone Lang: 

„Gerade in ländlichen Regionen braucht es noch mehr Kommunen, die sich zu den Leitsätzen der Charta bekennen und sich für selbstbestimmtes und würdevolles Sterben einsetzen. Als Vorsitzende des Landesverbandes für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen e.V. macht es mich sehr stolz, dass das Erzgebirge landesweit eine solche Vorreiterfunktion einnimmt. Nachdem sich die Gemeinde Breitenbrunn anlässlich des Welthospiztages zu den Zielen und Werten der Charta bekannt hat, folgte heute Oelsnitz/Erzgeb., als zweite Kommune im Erzgebirgskreis und gleichzeitig auch als zweite Kommune in ganz Sachsen. “

Thomas Lein, der Bürgermeister von Oelsnitz/Erzgeb. ergänzt:

„Zum Leben gehört auch der Tod. Ein würdevolles und selbstbestimmtes Sterben sollte jedem Menschen möglich sein. Um ein Zeichen zu setzen, unterstütze ich die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland.“

 

07.12.2022 in Pressemitteilung

Berichtenswert: Gute Sozialpolitik

 

Gestern wurde der zweite Sozialbericht für den Freistaat durch Sozialministerin Petra Köpping vorgestellt. Die umfassende Berichterstattung wurde erneut im Koalitionsvertrag vereinbart und führt den ersten Bericht aus dem Jahr 2019 fort. 
Der Berichtszeitraum umfasst die Jahre 2005 bis 2019 – also die Zeit vor der Corona-Krise. 

Dazu erklärt die Sprecherin für Soziales, Simone Lang: „Gute Sozialpolitik funktioniert dann am besten, wenn sie zielgerichtet wirkt und ihre Wirkung auch untersucht wird. Nun liegt der zweite Sozialbericht vor, der genau das ermöglicht. Der Bericht ist vor allem ein Arbeitsmittel und kein PR-Schaufenster, in dem alles schön dargestellt wird. Er hilft uns ganz konkret dabei, die sozialen Probleme weiterhin an der richtigen Stelle anzupacken. Er hilft uns dabei, die Auswirkungen von Maßnahmen – wenn auch zeitverzögert – politisch zu bewerten. 

Ein Beispiel dafür ist der Pflegebereich, der sehr viele Sächsinnen und Sachsen betrifft und bewegt. Der Bericht zeigt schon für 2019 große Herausforderungen auf – die Zahl der Pflegebedürftigen hat sich im Berichtszeitraum auf 251.000 Menschen verdoppelt. Insbesondere der Fachkräftebedarf ist enorm. Erfreulicherweise stieg zugleich die Zahl der Auszubildenden – hier zeigt die Abschaffung des Schulgeldes positive Effekte. Ganz aktuell werden wir mit dem Doppelhaushalt 2023/24 auch die Kurzzeitpflege stärken.

 

SPD KREISVERBAND


Adam-Ries-Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz
03774 / 82 52 924

Öffnungszeiten: donnerstags, 9:00 - 16:30 Uhr

kontakt@spd-erzgebirge.de
www.spd-erzgebirge.de

Kreistagsfraktion

Adam-Ries-Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz

www.spd-kreistag-erz.de

Jörg Neubert (Vorsitzender):
Telefon: 0160 92231621
Mail: joerg.neubert@spd-kreistag-erz.de

Simone Lang

Mitglied des Sächsischen Landtages

Vorstadt 12
08340 Schwarzenberg
03774 / 82 52 924

buero@simone-lang-spd.de
www.simone-lang-spd.de

NADJA STHAMER

Mitglied des Deutschen Bundestages

Schneeberger Str. 20
08280 Aue-Bad Schlema

erzgebirge@nadja-sthamer.de
www.nadja-sthamer.de