B

Laudatio für Gisela Schwarz

Veröffentlicht am 11.03.2010 in Reden

Liebe Gisela,

wie doch die Zeit vergeht.

Nun ist es schon 20 Jahre her, dass Du Mitglied unserer Partei wurdest, damals an jenem 1. Januar 1990.

Am 7. Februar 1990 wurdest Du dann - als einzige Frau - in den SPD- Bezirksvorstand Karl-Marx-Stadt gewählt.

Als stellvertretende Unterbezirksvorsitzende fungiertest Du im Unterbezirk „Obererzgebirge“, der am 16. Februar 1990 gegründet wurde - mit den damaligen Altkreisen Annaberg, Marienberg und Zschopau.

Und bereits 1991 bat Dich die Partei, vorübergehend als amtierende Vorsitzende in diesem Unterbezirk Verantwortung zu übernehmen.

Bei den darauffolgenden Wahlen im Unterbezirk „Obererzgebirge“ wurdest Du dann als Vorsitzende „ordentlich“ gewählt. ...

Hierbei ist zu erwähnen dass sich die Strukturen 1995 schon wieder verändert hatten und der Unterbezirk Erzgebirge sich dann bereits aus den Landkreisen Annaberg, Freiberg, Mittlerer Erzgebirgskreis und Stollberg zusammensetzte.

Auf der Landesliste der Sächsischen SPD für die Wahlen im September 1990 hattest Du, liebe Gisela, Platz 12 und wurdest somit im Oktober 1990 Mitglied des ersten Sächsischen Landtages nach der Wende.

Während deiner Zeit im Sächsischen Landtag konnte Vieles von dem umgesetzt werden, wofür du seit der Wende eingetreten bist. Dafür zollt dir Lob, Dank und Anerkennung.

Neunzehn Jahre warst Du frauen- und familienpolitische Sprecherin der SPD - Fraktion im Landtag, viele Jahre auch deren verfassungs- und rechtspolitische Sprecherin.

Und von 1995 - 99 warst du auch verantwortlich für die Hochschulpolitik.

Die Veränderungen im Erzgebirge gingen unaufhaltsam weiter.

Ein weiterer Höhepunkt trat im Jahre 2008 ein - es bildete sich der neue Erzgebirgskreis.

Somit entstand auch wieder ein neues parteipolitisches Gefüge – der SPD – Erzgebirgskreis mit seinen Altkreisen - Annaberg, Stollberg, Marienberg und Aue – Schwarzenberg.

Und Du wurdest auch für diesen neuen Kreisverband zur Vorsitzenden gewählt.

Bei all diesen strukturellen Veränderungen musstest Du viel Zeit, Geduld, Kompromissbereitschaft und Toleranz zeigen. Das liebe Gisela, hast Du bewiesen in all den Jahren.

Nach vier Legislaturperioden und einer 19jährigen Tätigkeit als Abgeordnete für unser Erzgebirge in Dresden hast Du Dich entschlossen, nicht mehr für den Sächsischen Landtag zu kandidieren.

Diese Entscheidung ist Dir, wie Du uns bekundet hast , nicht leicht gefallen, da die aktive politische Arbeit Dir viel bedeutet hat und bis heute noch viel bedeutet.

„Nach 20 Jahren Vorstandstätigkeit werde ich zum nächsten ordentlichen Parteitag im März 2010 nicht erneut für den Vorstand kandidieren.“ - so hast Du es dem Kreisvorstand mitgeteilt und wir haben deine Entscheidung zu akzeptieren.

Du hast uns - dem neuen Vorstand - mit auf den Weg gegeben:

Die SPD muss sich neu aufstellen.

Aber die Feststellung, dass dies jetzt geschehen muss, reicht nicht.

Es muss die Basis gestärkt und die Ortsvereine motiviert werden, wieder öffentlichkeitswirksam zu agieren.“

Diese Worte werden wir in deinem Sinne uns zu Herzen nehmen und mit aller Kraft versuchen gemeinsam umsetzen.

Liebe Gisela, der Kreisverband dankt dir für deine langjährige Vorstandsarbeit und wünscht dir für die Zukunft alles Gute – in allererster Linie Gesundheit.

Und wir hoffen, dass du uns bei kniffligen Fragen auch weiterhin mit deinen Erfahrungen und Ratschlägen zur Seite stehst.

In diesem Sinne nochmals DANKE!

 
 

SPD KREISVERBAND


Adam-Ries-Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz
03774 / 82 52 924

kontakt@spd-erzgebirge.de
www.spd-erzgebirge.de

Simone Lang, MdL


Vorstadt 12
08340 Schwarzenberg
03774 / 82 52 924

buero@simone-lang-spd.de
www.simone-lang-spd.de

DETLEF MÜLLER, MDB


Schneeberger Str. 20
08280 Aue
03771 / 56 48 464

detlef.mueller@bundestag.de
www.spd-mueller.de